Senioren-Union erwartet hohe Beteiligung bei Mitgliederbefragung


Nach der Entscheidung der CDU für eine Mitgliederbefragung über

den nächsten Parteivorsitz fordert die Senioren-Union in Dortmund

eine breite Mobilisierung der Basis für eine hohe Wahlbeteiligung.

„Die Abstimmung muss die Motivation und den Zusammenhalt der

400. 000 Unionsmitglieder zeigen“, sagte der Kreisvorsitzende der

Senioren-Union der CDU Martin Hofmann in Dortmund. „Wir wollen

vor Ort dafür sorgen, dass viele Mitglieder teilnehmen.“ Hofmann

sicherte zu, dass die Senioren-Union sich in den eigenen

Reihen massiv für eine hohe Beteiligung an der Mitgliederbefragung

engagieren werde, denn das Ergebnis der Befragung müsse eine

breite Legitimation haben. Zusätzlich erwartet der Vorsitzende der

CDU-Senioren in Dortmund einen fairen internen Wettbewerb um

den Parteivorsitz. „Unsere Wählerinnen und Wähler wollen

keinen unnötigen Streit und lehnen auch eine zu lange

Selbstbeschäftigung mit Führungsfragen ab“, sagte Hofmann. „Wir

müssen schnell deutlich machen, dass wir uns vor allem um die

Probleme der Bürger und Bürgerinnen kümmern.“ Dafür sei

Geschlossenheit und Teamarbeit eine unverzichtbare

Voraussetzung.

7 Ansichten0 Kommentare