top of page

Kriminalitätsbekämpfung im Sinne der Bürgerinnen und Bürger! Ideologische Debatten helfen niemanden

Aktualisiert: 10. Feb. 2022


Alexander Omar Kalouti: „Die Gewalteskalation in der Nordstadt am letzten Samstag zeigt, dass wir Kriminalitätsbekämpfung im Sinne der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger ausrichten müssen, anstatt ideologische Scheuklappen aufzusetzen.

Das beinhaltet den Einsatz von Kameras zu Fahndungszwecken. So konnten die Täterinnen und Täter, die für die gewaltsamen Auseinandersetzungen in der Münsterstraße am 5. Februar verantwortlich waren, nicht identifiziert werden, weil es keine auf den Fahndungserfolg abzielende Videoüberwachung gibt. An besonders kriminalitätsintensiven Orten müssen wir endlich unser Handeln am Sicherheitsbedürfnis der Menschen ausrichten, statt theoretische Ideologiedebatten zu führen.

Sicher, eine Kamera verhindert keine Tat, aber sie erleichtert die Fahndung und die Bekämpfung von Kriminalität!“

 

Nachtrag vom 10.02.2022:


Heute wurde auf RUHR24.de das Statement von Alexander Omar Kalouti aufgegriffen.


RUHR24.de ruft dabei zur Abstimmung über die Sicherheit in der Nordstadt Dortmund auf. Hier geht’s zum Artikel.

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page