top of page

Baustelle Schüruferstraße und kein Ende abzusehen

Es ist nicht nur die Baustelle auf der Schüruferstraße, sondern auch auf der Hermannstraße, der Faßstraße, der Wittbräuckerstr. und demnächst auch auf der Meinbergstraße und später wieder auf der Schüruferstraße, wenn es um die Straßenerneuerung und Kanalarbeiten zwischen Schürener Str. und der Kneebuschstraße geht. Viele Ausweichmöglichkeiten hat der Autofahrer nicht, um den dadurch bedingten Staus auszuweichen. Hinzu kommt die Verzögerung der Bautätigkeit der Fa. DONETZ auf der Schüruferstraße. Bereits seit über 2 Monaten beschert das Bauvorhaben den Schürener Bürgern Staus und Belastung durch Lärm und Dreck. Besonders trifft es die direkten Nachbarn im Umkreis dieser Baustelle, im Bereich der Adelenstr., weil die Baufirma übermäßig viel Platz für Materialien und Baugeräte in Anspruch nehmen. Meine Anregung beim Ortstermin war, die Verkehrsführung für die Schüruferstraße über eine, anstatt über zwei Ampeln laufen zu lassen, was leider bis heute nicht geprüft, bzw. unbeantwortet blieb. Stattdessen nimmt die Baustelle immer mehr Raum in Anspruch. Bei dem Ortstermin am 12.07.16 wurde uns mitgeteilt, dass die Verlegung der Gas.- und Wasserleitungen in den Sommerferien fertig gestellt werden, spätestens aber bis Ende August. Sollte es doch zur Verzögerungen kommen, sollte es frühzeitig über die örtliche Presse bekannt gegeben werden, was nicht der Fall war. Erst auf meine Nachfrage vom 02.09.16 bei der zuständigen Projektleitung der DONETZ, wurde mir eine weitere Verzögerung von 4 Wochen, bis ca. Ende September eingeräumt. Eine plausible Begründung hierfür konnte man mir nicht sagen. Auch hier wünschte ich mir eine bessere Abstimmung zwischen den einzelnen Stabsstellen, bis hinzur Verkehrslenkung.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page